Mani Bhadra Germany BV - Phoenix Import

Klangschalen, Tingshas, Stimmgabeln, Klangrohre, Klangstäbe, Gongs

Klang gehört zu den ersten Sinneswahrnehmungen, die wir bereits im Mutterleib erfahren. Je nach Klangfarbe erleben wir ihn als weich und angenehm oder als scharf und kräftig. In jedem Fall beeinflussen seine Schwingungen unser Empfinden. Phoenix Import bietet eine exquisite Auswahl an Klangrohren, - stäben und Gongs, die zu heiltherapeutischen Sitzungen verwendet werden, sowie Klangschalen aus getriebenem Metall oder hochwertigem Kristall, die - neben oder auch auf den Körper gesetzt - ihre heilende Wirkung über die sinnliche Perzeption entfalten . Ähnlich arbeiten lässt sich mit (Chakra-) Stimmgabeln, die das Energiefeld des Körpers oder auch eines Raumes reinigen können. Und vergessen wir nicht die zierlichen Tingshas, die uns mit hellem Klang zur meditativen Konzentration rufen! Informieren Sie sich hier über Hintergründe und Details und schauen Sie selbst:

Klangschalen bestehen traditionell aus einer Legierung aus Kupfer und Zinn (Bronze) und können darüberhinaus eine Reihe von Begleitmetallen enthalten (z.B. Eisen, Zink, Blei, Arsen und Antimon sowie Spuren von Silber, Gold, Selen und Tellur). In alten Klangschalen wurden weniger gründlich raffinierte Metalle eingesetzt, so daß hier mehr Begleitmetalle vorkommen. Aussagen, wonach Klangschalen 5, 7, 9 oder 12 Metalle enthalten, beruhen offenbar nicht auf metallurgischen Analysen, sondern auf einem Mythos. Bei der Herstellung wird das Metallgemisch geschmolzen und in kleinen Mengen in Gussformen gefüllt. Aus dem flachen, runden Metallrohling wird die Klangschale unter Hitze in Form getrieben und anschließend poliert. Der Preis einer Klangschale richtet sich nach ihrem Gewicht, welches typischerweise zwischen 50 Gramm und 15 kg liegt.
Die handwerkliche Fertigung der Schalen wurde in der Himalayaregion zwischen 1900 und 1940 fast völlig aufgegeben und erst in jüngerer Zeit aufgrund der Nachfrage aus dem Westen wieder aufgenommen.
Wir führen Klangschalen von hoher Qualität, mit voller Garantie und Rückgaberecht!
Zusammensetzung: Nepal/Tibetische Klangschalen
NE0264, NE0265 und NE0269: Kupfer 71.5% / Zinn 28% / Nickel 0.02% / Quecksilber 0.01% / Zink 0.02% / Eisen 0.02% / Blei 0.001% / Silber 0.002% / Gold 0.0001%. NE0262 und NE0266: Kupfer 71% / Zinn 28.5% / Nickel 0.02% / Quecksilber 0.01% / Zink 0.02% / Eisen 0.02% / Blei 0.001% / Silber 0.002% / Gold 0.0001%.
Mit 100% Zufriedenheitsgarantie und Umtauschrecht! 

Kristall Klangschalen werden mit einem Lederklöppel und Gummi-Aufzatzring geliefert. Gummiklöppel bestellen Sie ggf. bitte extra (Artikel 1714). In welcher Note Sie Ihre Klangschale auch bestellen, es kann sein, dass der Ton geringfügig divergiert. Wirklich reine Töne sind - bedenkt man den Herstellungsprozess - eher selten. In manchen Größen sind die Klangschalen in verschiedenen Tonhöhen lieferbar. Das erklärt sich aus unterschiedlichem Gewicht, der Höhe der Wände und ihrer Dicke. Die den Schalen zugeordneten Töne variieren also entsprechend dem Herstellungsprozess, der Präzision, mit der sie gestimmt wurden. Jedes Set von 7 Klangschalen enthält die Noten C,D,E,F,G,A, und B. Die Größe der Schale bestimmt der Hersteller. Und: Die Größe nimmt nicht 'genormt' von Ton zu Ton zu, sie hängt vielmehr vom optimalen Klang der speziellen Note ab. Wenn zwei oder mehr Klangschalen gleichzeitig intoniert werden, strahlen ihre Klangwellen ineinander und vermischen und verweben sich zu wunderschön fließenden Harmonien.

Tingshas - Handzimbeln
Der silberhelle, beruhigende und reiche Klang von Tingshas erzeugt sofort ein Echo tief im Herzen. Ihre Bestimmung ist es, uns herbeizuzitieren. Sie rufen zur Selbstwahrnehmung auf, zur Erinnerung daran, wer wir sind und zur Erkenntnis unserer Vorteile in der Welt, in der wir leben.  Der Name Tingsha hat seinen Ursprung in der tibetischen Silbe "ting" (klingelndes Metall)  und "sha" (hängend), also "hängende Zimbeln".
So werden Tingshas hergestellt:
Tingshas werden in individueller Handarbeit nach uralter tibetischer Tradition gefertigt, gegossen in Sandformen. Dazu werden zunächst erhabene und vertiefte Formen aus feinem, feuchten Sand hergestellt, die anschließend mehrfach über einem Holzkohlefeuer gebrannt werden. Wenn die Mulden gehärtet sind, wird das flüssige Glockenmetall hineingegeben. Nach beendeter Formung wird jede Tingsha geschickt gestimmt, indem sie entlang ihres verdickten äußeren Randes gehämmert wird, um das perfekte Abstandsmaß für jedes Paar Zimbeln zu erzeugen.  Das verwendete Glockenmaterial für Tingshas ist Bronze mit einer Kupfer-Zinn Legierung, mit einer Weißmetallkomponente von Zink und Kupfer.

Klangrohre arbeiten mit der kosmischen Mehrdimensionalität unserer Chakras, unserem nicht sichtbaren Körper und unseren subtilen Anteilen. Sie fungieren als Wege, wie auch als Tore für Energie. Ihr Klang basiert nicht auf einer musikalischen Skala. Vielmehr wird der planetarische Kreislauf des Sonnensystems genutzt, um zur akkuraten Formel für das Klangrohrset zu gelangen. Dadurch werden sie beim Anstimmen mit unserem kosmisch multi-dimensionalen Selbst verbunden. Dieses unser Selbst ist ewig, aber nicht direkt wahrnehmbar und nur zu erreichen via Schichten, Leitern, Tore und diverse Ebenen von Energie. Die Klangrohre sind reich an natürlichen Obertönen. Die wohltuende Wirkung ihres Klangs ist vielfältig. Er wirkt beruhigend und entspannend, steigert unser Energielevel, sorgt für gute Durchblutung und unterstützt den Schlaf. Unsere Klangrohre sind aus hochqualitativem hocherhitztem Aluminium hergestellt, das einen wunderbaren langanhaltenden Ton erzeugt und heilenden Effekt hat. Sie sind sorgfältig gestimmt auf die jeweils angegebenen Frequenzen.

Stimmgabeln sind ideal für die Arbeit im Energiefeld des Körpers und zur Klärung und Erneuerung der Energie eines Raumes. Die Klangwellen, die von der hohen Ohm Oktave produziert werden, haben eine beruhigende therapeutische Wirkung und sind von großem Vorteil für den physischen Körper. Sie helfen, das Gleichgewicht des Energiefeldes des Körpers wiederherzustellen. Mit diesen Stimmgabeln lässt sich auch die Energie eines bestimmten Ortes oder Raumes klären; sie sind ideale Instrumente sowohl für den professionellen als auch den Heimgebrauch. Verwenden Sie die "Hohes Ohm" Stimmgabel in Ihren therapeutischen Behandlungen oder Yogastunden oder einfach zur Entspannung.
Stimmgabeln Buch, Klang-Heilung mit Stimmgabeln DVD & Anleitung - in English. Eine praktische Gebrauchsanleitung plus DVD Anleitung 112 Seiten; DVD Spieldauer 26 Minuten Die Anleitung umfaßt eine tief gehende Beschreibung der heilenden Aspekte von Vibration, Klang und Musik, ein System der Klangheilung unter Benutzung von Ohm-Stimmgabeln und Musik, gestimmt auf 'Ohm', 25 illustrierte Behandlungsweisen, geeignet zur Behandlung anderer und für sich selbst mit zusätzlichem Bildmaterial und Illustrationen. Die DVD demonstriert: - Stimmgabel Handhabung - Tempo der Vorgehensweise und Kenntnisse darüber, an welchen Körperstellen behandelt werden soll - Arbeitsmethoden am Körper direkt, sowie auch im umgebenden Energiefeld -2o Protokolle über die Behandlung von Personen, inklusive der Anwendung von Klangschalen.   

Gongs sind flache bronzene Scheiben mit kleinen Grundtonabweichungen, gründlich abgestimmten Zwischentönen und lang anhaltendem Klang. Sie werden aus Elektrolytkupfer und Zinn hergestellt. Gongs werden traditionell schwungvoll mit einem großen, weichen Klöppel angespielt, wodurch sie ihrem Namen alle Ehre machen. Beidseitig gedreht haben sie mittleren bis großen Durchmesser, im Durchschnitt 38cm bis 55cm, aber auch Größen von 17cm bis 1m sind erhältlich. 55cm ist die gängigste Größe, dank guter Transportierbarkeit und vollem Klang. Als Bestandteil des Drum-Kits sind sie aus der Rockmusik nicht wegzudenken. Gespielt werden sie mit einem Trommelstock mit Nylonspitze und erinnern an den Glockenschlag einer Standuhr. Manche haben Löcher in der Mitte, aber wie alle hängenden Gongs haben sie zum Aufhängen weitere Löcher am Rand. Die kleineren Größen (17 bis 50 cm) haben entsprechend ihrer Dicke und des geringeren Umfangs mehr den Ton einer Klingel.

Phoenix Import - Ihre beste Wahl für Klangprodukte mit guter Schwingung zu erschwinglichen Preisen!  
 

Artikel 1 - 96 von 664 1 2 3 4 5 6 7

Klangschalenzubehör

Abbildung bei: Clear Light, Klangschalen-CD, zum Entspannen der Chakren.

Clear Light, Klangschalen-CD, zum Entspannen der Chakren.

Artikelnummer: 15689

Clear Light - Reines Licht, Klangschalen-CD, zum Entspannen der Chakren.

Eine besonders bei professionelen Chakraheilern, Klangtherapeuten, Reikimeistern und Klangschalentherapeuten sehr beliebte CD. Gesang unter anderem von Amy Choying Drolma.

"Diese beruhigende Musik kann denen unter uns helfen, die ein stressiges Leben leiten und die sich dadurch in Kopf und Herz gestresst fühlen. Wir werden dabei unterstützt, ruhig und entspannt zu werden. Diejenigen, die gerne lernen wollen zu meditieren, werden das Gefühl kriegen, dass ihre Meditation gut verläuft. "
"Lama Yeshe Losal Rinpoche"

Der Gewinn des Verkaufs dieser CD wird an Wohltätigkeitsorganisationen wie ROKPA International gespendet, eine Organisation, die Mönche während 3 Jahren unterstützt, die für Studenten der 'Alexander Music Foundation' Musikinstrumente und Schulgeld versorgt und an die Nepali Charity "Son of Light".


Abbildung bei: Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat

Artikelnummer: 15820

Abmessungen: 22×18 cm

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat 

Kleines Deckchen unter eine Klangschale oder auf einen Altar mit buddhistischer Dekoration.


Abbildung bei: Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat

Artikelnummer: 15821

Abmessungen: 22×18 cm

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat 

Kleines Deckchen unter eine Klangschale oder auf einen Altar mit buddhistischer Dekoration.

Der Dorje, oder Vajra, symbolisiert die unzerstörbare Kraft der Liebe und des Mitgefühls. 

Abbildung bei: Klankschalen-/Altartuch Dorje Brokat

Klankschalen-/Altartuch Dorje Brokat

Artikelnummer: 15822

Abmessungen: 23×42 cm

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat 

Kleines Deckchen unter eine Klangschale oder auf einen Altar mit buddhistischer Dekoration.

Der Dorje, oder Vajra, symbolisiert die unzerstörbare Kraft der Liebe und des Mitgefühls. 


Abbildung bei: Klankschalen-/Altartuch Dorje Brokat

Klankschalen-/Altartuch Dorje Brokat

Artikelnummer: 15823

Abmessungen: 23×42 cm

Klankschalen- oder Altartuch - Dorje - Brokat 

Kleines Deckchen unter eine Klangschale oder auf einen Altar mit buddhistischer Dekoration.

Der Dorje, oder Vajra, symbolisiert die unzerstörbare Kraft der Liebe und des Mitgefühls. 


Abbildung bei: Klankschalen-/Altartuch unendlicher Knoten Brokat

Klankschalen-/Altartuch unendlicher Knoten Brokat

Artikelnummer: 15903

Abmessungen: 25×25 cm

Klankschalen- oder Altartuch - unendlicher Knoten - Brokat. 

Tuch mit buddhistischen Ornamenten, zu gebrauchen für Klangschale oder Altar. 

Windspiele und windbellen

Abbildung bei: Windspiel mit Engel im Dunkeln leuchtend

Windspiel mit Engel im Dunkeln leuchtend

Artikelnummer: 972627

Abmessungen: 100 cm

Windspiel mit Engel - im Dunkeln leuchtend

Genießen Sie musikalische Inspiration bei jeder vorbeiwehenden Brise. Herrliches, gelb gefärbtes, handgemachtes Windspiel. Flügel und Körper leuchten im Dunkeln. Dieser Artikel ist aus bronzefarbigen Metall, mit Epoxidharz gefüllt, das im Dunkeln leuchtet. Facettierte farbige Glasdekoration mit Zugfeder am oberen Ende. Der Engel ist 20x23 cm. Das Windspiel hat eine Gesamtlänge von 1 Meter.


Abbildung bei: Windspiel Engel lila

Windspiel Engel lila

Artikelnummer: 972628

Abmessungen: 70 cm

Windspiel Engel lila

Genießen Sie die musikalische Inspiration bei jedem Windhauch. Herrliches, lila und blau gefärbtes, handgemachtes Windspiel.
Dieser Artikel ist aus bronzefarbenen Metall, mit farbigem Epoxidharz und Glitzer gefüllt.
Facettierte runde farbige Glasdekorationen und Zugfeder am oberen Ende.

Abbildung bei: Windspiel Engel blau

Windspiel Engel blau

Artikelnummer: 972629

Abmessungen: 70 cm

Windspiel Engel blau

Genießen Sie die musikalische Inspiration bei jedem Windhauch. Herrliches, lila und blau gefärbtes, handgemachtes Windspiel.
Dieser Artikel ist aus bronzefarbenen Metall, mit farbigem Epoxidharz und Glitzer gefüllt.
Facettierte runde farbige Glasdekorationen und Zugfeder am oberen Ende.



Gongs, Gongtasche und Gongstandard

Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116291/2

Abmessungen: 40 cm

Chao Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.

Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist, und einen flachen Zylinder bildet. Auf einem 25 cm großen Gong, zum Beispiel, erstreckt sich der Rand über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus ansieht. Der Mittelpunkt und der betrachtete Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gongs ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomen Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der ersten Zeit der westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.




Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 16292/2

Abmessungen: 45 cm

Chao Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.

Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist, und einen flachen Zylinder bildet. Auf einem 25 cm großen Gong, zum Beispiel, erstreckt sich der Rand über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus ansieht. Der Mittelpunkt und der betrachtete Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gongs ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomen Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der ersten Zeit der westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.




Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116293/2

Abmessungen: 50 cm

Chao Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.

Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist, und einen flachen Zylinder bildet. Auf einem 25 cm großen Gong, zum Beispiel, erstreckt sich der Rand über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus ansieht. Der Mittelpunkt und der betrachtete Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gongs ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomer Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der ersten Zeit der westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.


Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116294/2

Abmessungen: 55 cm

Chao Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.

Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist, und einen flachen Zylinder bildet. Auf einem 25 cm großen Gong, zum Beispiel, erstreckt sich der Rand über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus ansieht. Der Mittelpunkt und der betrachtete Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gongs ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomer Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der ersten Zeit der westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.






Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116299/2

Abmessungen: 70 cm

Chao Gong


Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.
Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen, auch die dazu gehörige Tasche zu bestellen.
Unsere Gongtasche macht das Aufbewahren und Transportieren Ihres Gong einfach und sicher. 
Nylontasche mit Reißverschluß und Tragebändern, leicht von Gewicht. 
Die Tasche ist nicht gefüttert.


Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist und einen flachen Zylinder bildet. So erstreckt sich der Rand z.B. auf einem 25 cm großen Gong über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus betrachtet. Der Mittelpunkt und der Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gong ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomer Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der frühen westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während ihrer Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.





Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116300/2

Abmessungen: 80 cm

Chao Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.

Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen, auch die dazu gehörige Tasche zu bestellen.
Unsere Gongtasche macht das Aufbewahren und Transportieren Ihres Gong einfach und sicher. 
Nylontasche mit Reißverschluß und Tragebändern, leicht von Gewicht. 
Die Tasche ist nicht gefüttert.


Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist und einen flachen Zylinder bildet. So erstreckt sich der Rand z.B. auf einem 25 cm großen Gong über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus betrachtet. Der Mittelpunkt und der Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gong ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomer Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der frühen westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während ihrer Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.




Abbildung bei: Chao Gong

Chao Gong

Artikelnummer: 116302/2

Abmessungen: 100 cm

Chao Gong 

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.
Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen, auch die dazu gehörige Tasche zu bestellen.
Unsere Gongtasche macht das Aufbewahren und Transportieren Ihres Gong einfach und sicher. 
Nylontasche mit Reißverschluß und Tragebändern, leicht von Gewicht. 
Die Tasche ist nicht gefüttert.


Der Chao Gong ist der berühmteste unter unseren traditionellen chinesischen Schlaginstrumenten. Viele Europäer lieben chinesische Gongs und Chao Wind Gongs sehr.

Der Chao-Gong besteht aus Elektrolyt-Kupfer und Zinn. Es ist fast flach mit Ausnahme des Randes, der nach innen gebogen ist, und einen flachen Zylinder bildet. Auf einem 25 cm großen Gong, zum Beispiel, erstreckt sich der Rand über einen Zentimeter senkrecht zur Oberfläche des Gongs. Die Hauptfläche ist leicht konkav, wenn man sie vom Rand aus ansieht. Der Mittelpunkt und der betrachtete Rand eines Chao Gongs sind auf beiden Seiten mit schwarzem Kupferoxid beschichtet, das sich während der Herstellung des Gongs bildet. Der Rest des Gongs wird poliert, um diese Beschichtung zu entfernen. Die Größen der Chao Gongs reichen von 18 bis 200 cm Durchmesser.

Der früheste Chao Gongs ist in einem Grab in Guixian, in Chinas autonomen Region Guangxi Zhuang, entdeckt worden. Er stammt aus der ersten Zeit der westlichen Han-Dynastie, die für ihr intensives spirituelles Trommeln während Rituale und Stammestreffen bekannt wurde.

Traditionell wurden Chao Gongs verwendet, um den Weg für wichtige Beamte und Prozessionen freizumachen, ähnlich wie eine Polizeisirene heute. Manchmal wurde die Anzahl der Schläge auf dem Gong dazu verwendet, um den Rang einer Behörde anzuzeigen. Auf diese Weise konnten zwei Beamten, die sich unerwartet auf der Straße trafen, vor der Sitzung wissen, wer sich vor dem anderen niederbeugen sollte.


Abbildung bei: Windgong

Windgong

Artikelnummer: 116311/2

Abmessungen: 100 cm

Windgong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.
Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen, auch die dazu gehörige Tasche zu bestellen.
Unsere Gongtasche macht das Aufbewahren und Transportieren Ihres Gong einfach und sicher. 
Nylontasche mit Reißverschluß und Tragebändern, leicht von Gewicht. 
Die Tasche ist nicht gefüttert.

Windgongs sind flache, runde Scheiben, mit wenig Grundton aber schweren abgestimmten Obertönen und langem Nachklingen. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen, weichen Klöppel gespielt, der einen überzeugenden Klang verursacht.

Wenn der Gong mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt wird, klingt er eher wie ein Glockenspiel in einer Kaminuhr. Einige Gongs haben Löcher in der Mitte, aber wie alle Gongs zum Aufhängen werden sie mit Hilfe anderer Löcher in der Nähe des Rands aufgehängt. Die kleineren Formate ( 18 - 30 cm) haben einen eher glockenartigen Ton aufgrund ihrer Dicke und des kleineren Durchmessers. Für jeden Windgong gibt es einen Hängerahmen im passenden Format.

Ein Gongklöppel wird gratis mitgeliefert. 






Abbildung bei: Windgong

Windgong

Artikelnummer: 116303/2

Abmessungen: 50 cm

Windgong

Gongschlägel ist kostenlos inbegriffen.

Wir empfehlen Ihnen, auch die Gong Tasche zu bestellen.

Unsere Gong Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem Wind Gong oder Chao Gong.

Die Tasche ist nicht gefüttert.

Wind Gongs sind flache, runde Scheiben, mit wenig Grundton, schweren abgestimmten Obertönen und langem Sustain. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen, weichen Klöppel  gespielt, der einen eindrücklichen Schall erzeugt. 

Wenn der Gong mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt wird, klingt er eher wie ein Spulenglockenspiel in einer Kaminuhr. Einige Gongs haben ein Loch in der Mitte, aber wie alle Gongs werden sie mit Hilfe der kleinen Löcher am Rand aufgehängt. Die kleineren Formate (18 - 30 cm) haben einen glockenartigen Ton, da sie nicht so dick sind und einen kleineren Durchmesser haben. Für jeden Gong gibt es einen Rahmen im passenden Format.  



Abbildung bei: Wind Gong

Wind Gong

Artikelnummer: 116307/2

Abmessungen: 60 cm

Windgong

Gongschlägel ist kostenlos inbegriffen.

Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wind Gongs sind flache Bronzescheiben, mit wenig Grundton, schweren abgestimmten Obertönen und langem Sustain. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen Gummihammer gespielt, der einen eindrücklichen Schall erzeugt. 

Wenn sie mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt werden, klingen sie eher wie ein Spulenglockenspiel in einer Kaminuhr. Einige haben Löcher in der Mitte, aber wie alle Gongs zum Aufhängen werden sie mit Hilfe anderer Löcher in der Nähe des Rands montiert. Die kleineren Formate (18 - 30 cm) haben einen glockenartigen Ton aufgrund ihrer Dicke und des kleineren Durchmessers. 

Wir empfehlen Ihnen, auch die Gong-Tasche zu bestellen
Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen aus Stoff haben Qualitätsnähte und Seitengriffe. 
Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gefüttert.

Abbildung bei: Windgong

Windgong

Artikelnummer: 116308/2

Abmessungen: 70 cm

Windgong

Gongschlägel ist kostenlos inbegriffen.

Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen Ihnen, auch die Gong-Tasche zu bestellen. Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher. 

Unsere Gong-Taschen aus Stoff haben Qualitätsnähte und Seitengriffe. 

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem Wind Gong oder Chao Gong.

Die Tasche ist nicht gefüttert.

Wind Gongs sind flache Bronzescheiben, mit wenig Grundton, schweren abgestimmten Obertönen und langem Sustain. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen Gummihammer gespielt, der einen eindrücklichen Schall erzeugt. 

Wenn sie mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt werden, klingen sie eher wie ein Spulenglockenspiel in einer Kaminuhr. Einige haben Löcher in der Mitte, aber wie alle Gongs zum Aufhängen werden sie mit Hilfe anderer Löcher in der Nähe des Rands montiert. Die kleineren Formate (18 - 30 cm) haben einen glockenartigen Ton aufgrund ihrer Dicke und des kleineren Durchmessers. 





Abbildung bei: Windgong

Windgong

Artikelnummer: 116309/2

Abmessungen: 80 cm

Windgong

Gongschlägel ist kostenlos inbegriffen.

Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen Ihnen, auch die Gong-Tasche zu bestellen. Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher. 
Unsere Gong-Taschen aus Stoff haben Qualitätsnähte und Seitengriffe. 

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem Wind Gong oder Chao Gong.

Die Tasche ist nicht gefüttert.

Wind Gongs sind flache Bronzescheiben, mit wenig Grundton, schweren abgestimmten Obertönen und langem Sustain. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen Gummihammer gespielt, der einen eindrücklichen Schall erzeugt. 

Wenn sie mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt werden, klingen sie eher wie ein Spulenglockenspiel in einer Kaminuhr. Einige haben Löcher in der Mitte, aber wie alle Gongs zum Aufhängen werden sie mit Hilfe anderer Löcher in der Nähe des Rands montiert. Die kleineren Formate (18 - 30 cm) haben einen glockenartigen Ton aufgrund ihrer Dicke und des kleineren Durchmessers. 





Abbildung bei: Wind Gong

Wind Gong

Artikelnummer: 116310/2

Abmessungen: 90 cm

Wind Gong

Der Gongklöppel wird gratis mitgeliefert.
Filzschlägel 16796 wird ebenfalls empfohlen. 

Wir empfehlen, auch die dazu gehörige Tasche zu bestellen.
Unsere Gongtasche macht das Aufbewahren und Transportieren Ihres Gong einfach und sicher. 
Nylontasche mit Reißverschluß und Tragebändern, leicht von Gewicht. 
Die Tasche ist nicht gefüttert.

Wind Gongs sind flache Bronzescheiben, mit wenig Grundton, schweren abgestimmten Obertönen und langem Sustain. Sie sind aus elektrolytischem Kupfer und Zinn gemacht. Traditionell wird ein Windgong mit einem großen Gummihammer gespielt, der einen krachenden Schall erzeugt. Wenn sie mit einem Trommelstock mit Nylon-Spitze gespielt werden, klingen sie eher wie ein Spulenglockenspiel in einer Kaminuhr. Einige haben Löcher in der Mitte, aber wie alle Gongs zum Aufhängen werden sie mit Hilfe anderer Löcher in der Nähe des Rands montiert. Die kleineren Formate (7 "-12" / 18 - 30 cm) haben einen glockenartigen Ton aufgrund ihrer Dicke und des kleineren Durchmessers.




Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116313

Abmessungen: 50 cm

Gong Tasche 

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 50 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen haben Qualitätsnähte und Seitengriffe.


Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116314

Abmessungen: 60 cm

Gong-Tasche

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen aus Stoff haben Qualitätsnähte und Seitengriffe.

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 60 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116315

Abmessungen: 70 cm

Gong Tasche

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen haben Qualitätsnähte und Seitengriffe .

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 70 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116316

Abmessungen: 80 cm

Gong-Tasche

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen haben Qualitätsnähte und Seitengriffe.

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 80 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116317

Abmessungen: 90 cm

Gong Tasche

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen haben Qualitätsnähte und Seitengriffe.

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 90 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Abbildung bei: Gong Tasche

Gong Tasche

Artikelnummer: 116318

Abmessungen: 100 cm

Gong Tasche 

Die leichte schwarze Nylontasche mit großem Reißverschluss passt zu einem 100 cm großen Wind Gong oder Chao Gong.
Die Tasche ist nicht gepolstert.

Unsere Gong-Tasche macht den Transport Ihres Gongs einfach, angenehm und sicher.
Unsere Gong-Taschen haben Qualitätsnähte und Seitengriffe.


Abbildung bei: Gong Ständer für Gongs bis 40 Zm

Gong Ständer für Gongs bis 40 Zm

Artikelnummer: 16976

Abmessungen: 83×85 cm

Gong Ständer – für Gongs von bis zu 40 Zm

Dieser schöne, im tibetischen Stil handgefertigte Gongständer war ursprünglich gedacht für kleinere Trommeln, die man in den Pujas verwendet. An 2 kleinen drehbaren Haken in den oberen Ecken, kann man nun auch sehr schön Metallgongs aufhängen.

Die Gongständer werden als Bausatz zur Selbstmontage einschließlich der 2 Haken geliefert. Das Bild zeigt den Ständer einschließlich des Gongs, jedoch muss der Gong separat bestellt werden.

Material: Tannenholz

Achtung: Diese Ständer wurden im Antikstil gefertigt, daher haben sie leichte Beschädigungen bzw. Unregelmäßigkeiten.

Abbildung bei: Gong Ständer für Gongs bis 65 zu Zm

Gong Ständer für Gongs bis 65 zu Zm

Artikelnummer: 16977

Abmessungen: 112×110 cm

Gong Ständer – für Gongs von bis zu 65 Zm

Dieser schöne, im tibetischen Stil handgefertigte Gongständer war ursprünglich gedacht für kleinere Trommeln, die man in den Pujas verwendet. An 2 kleinen drehbaren Haken in den oberen Ecken, kann man nun auch sehr schön Metallgongs aufhängen.

Die Gongständer werden als Bausatz zur Selbstmontage einschließlich der 2 Haken geliefert. Das Bild zeigt den Ständer einschließlich des Gongs, jedoch muss der Gong separat bestellt werden.

Material: Tannenholz

Achtung: Diese Ständer wurden im Antikstil gefertigt, daher haben sie leichte Beschädigungen bzw. Unregelmäßigkeiten.

Abbildung bei: Gong Ständer

Gong Ständer

Artikelnummer: 116304

Abmessungen: 100-110 cm

Gong Ständer

Wählen Sie immer einen Gong mindestens 5 - 10 cm kleiner als der Ständer.
Kommt in drei Teilen mit Schrauben. 
Material: schwarzes Metallrohr.

Wird ohne Gong geliefert.

Abbildung bei: Tischgong mit Asia-Holzrahmen & Klöppel

Tischgong mit Asia-Holzrahmen & Klöppel

Artikelnummer: 0200

Abmessungen: 24×22 cm

Tischgong mit Asia-Holzrahmen und Klöppel

Durchmesser der Gong ist 12 Zm.
Abbildung bei: Tischgong braun

Tischgong braun

Artikelnummer: 0205

Abmessungen: 50×10×42 cm

Tischgong mit hölzern Fußteil und metallen Gong (goldfarbig)

Durchmesser Gong ist 25 Zm.

Abbildung bei: Tischgong klein schwarz und gold

Tischgong klein schwarz und gold

Artikelnummer: 0206

Abmessungen: 16×5×16 cm

Tischgong mit schwarzem Fußteil und Gong in gold

Durchmesser Gong ist 8 Zm.
Abbildung bei: Tischgong mit Klöppel und rotem Holzrahmen

Tischgong mit Klöppel und rotem Holzrahmen

Artikelnummer: 0224

Abmessungen: 25×22 cm

Tischgong mit Klöppel und rotem Holzrahmen

Tischgong mit stilvoller fernöstlicher Formgebung. 

Der goldfarbige Gong hat einen Durchmesser von 12 cm. 

Klangschalen Chöpa

Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/09

Gewicht: 200-250 g; Abmessungen: 10 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung:
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/10

Gewicht: 250-300 g; Abmessungen: 10.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/101

Gewicht: 300-375 g; Abmessungen: 11 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/11

Gewicht: 375-425 g; Abmessungen: 12 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/111

Gewicht: 425-475 g; Abmessungen: 12 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/12

Gewicht: 475-525 g; Abmessungen: 12.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/121

Gewicht: 525-600 g; Abmessungen: 13 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/13

Gewicht: 600-675 g; Abmessungen: 14 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/14

Gewicht: 675-775 g; Abmessungen: 14.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/15

Gewicht: 775-900 g; Abmessungen: 16-17.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.


Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/16

Gewicht: 925-1050 g; Abmessungen: 18-19 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/17

Gewicht: 1050-1150 g; Abmessungen: 19-20 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/18

Gewicht: 1150-1250 g; Abmessungen: 20-21 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/21

Gewicht: 1250-1325 g; Abmessungen: 21 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/23

Gewicht: 1325-1450 g; Abmessungen: 21.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/25

Gewicht: 1450-1550 g; Abmessungen: 22-23 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/26

Gewicht: 1600-1700 g; Abmessungen: 23.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/261

Gewicht: 1700-1825 g; Abmessungen: 24 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/262

Gewicht: 1825-1950 g; Abmessungen: 25 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/27

Gewicht: 1950-2050 g; Abmessungen: 25 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/28

Gewicht: 2050-2200 g; Abmessungen: 28 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/281

Gewicht: 2200-2450 g; Abmessungen: 28-29 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/29

Gewicht: 2450-2600 g; Abmessungen: 29 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/30

Gewicht: 2600-2850 g; Abmessungen: 30 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/32

Gewicht: 2950-3050 g; Abmessungen: 30 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/321

Gewicht: 3050-3200 g; Abmessungen: 31 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/33

Gewicht: 3200-3400 g; Abmessungen: 33 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/34

Gewicht: 3400-3600 g; Abmessungen: 34 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/35

Gewicht: 3600-3800 g; Abmessungen: 35 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/36

Gewicht: 4000-4300 g; Abmessungen: 36 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/37

Gewicht: 4300-4600 g; Abmessungen: 36 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.



Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/371

Gewicht: 6100-6300 g; Abmessungen: 38 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/38

Gewicht: 6400-6600 g; Abmessungen: 41 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/39

Gewicht: 6600-6800 g; Abmessungen: 39 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/441

Gewicht: 8300-8600 g; Abmessungen: 44 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/45

Gewicht: 8600-8700 g; Abmessungen: 45.5 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/46

Gewicht: 8900-9100 g; Abmessungen: 46 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/48

Gewicht: 9400-9700 g; Abmessungen: 48 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Abbildung bei: Klangschale Chö-pa

Klangschale Chö-pa

Artikelnummer: NE0266/50

Gewicht: 10500 g; Abmessungen: 50 cm

Klangschale Chö-pa

Eine klassische handgeschlagene Klangschale mit ihrem eigenen einzigartigen Klang.
Hergestellt aus den 8 (Edel-) Metallen: Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber. Die Anteile der 8 Metalle, der Diameter und die Dicke der verschiedenen Sorten von Klangschalen bestimmen den individuellen und besonderen Klang und Oberton jeder Klangschale. Jede Schale ist darum einzigartig. 

Ausgebreitete Produktbeschreibung: 
Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert, um die richtige Form und einen reinen Ton zu erhalten. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink, Eisen, Blei, Silber und Quecksilber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Acht-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis das Metall abkühlt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.




Klangschalen Chaken schwarz/bronze

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/0

Gewicht: 375-450 g; Abmessungen: 15 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.


Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268

Gewicht: 450-550 g; Abmessungen: 13-15 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/00

Gewicht: 875-950 g; Abmessungen: 18 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/000

Gewicht: 775-875 g; Abmessungen: 19 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.


Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/01

Gewicht: 950-1050 g; Abmessungen: 19-21 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/011

Gewicht: 1050-1150 g; Abmessungen: 20 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/012

Gewicht: 1150-1250 g; Abmessungen: 21 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet. 

Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/013

Gewicht: 1250-1350 g; Abmessungen: 21 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/014

Gewicht: 1350-1450 g; Abmessungen: 23 cm

Klangschale Chaken 

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/015

Gewicht: 1450-1550 g; Abmessungen: 22-25 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/016

Gewicht: 1550-1650 g; Abmessungen: 22.5-26 cm

Klangschale Chaken 

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/019

Gewicht: 1800-1950 g; Abmessungen: 24-26 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/020

Gewicht: 1950-2100 g; Abmessungen: 25-27 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/0200

Gewicht: 2300-2400 g; Abmessungen: 26-28 cm

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/023

Gewicht: 2725-2850 g; Abmessungen: 30.5 cm

Ist auslaufend!

Klangschale Chaken 

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen. 


Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/03

Gewicht: 2850-2950 g; Abmessungen: 30.5 cm

Ist auslaufend!

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen.


Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale Chaken

Klangschale Chaken

Artikelnummer: NE0268/031

Gewicht: 3000-3100 g; Abmessungen: 31 cm

Ist auslaufend!

Klangschale Chaken

Klangschale Chaken aus Nepal. Die Klangschale zeichnet sich durch ihren reinen vollen Klang aus, bei dem mehrere Obertöne mitschwingen.


Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.

Klangschalen DeWa

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/09

Gewicht: 225-250 g; Abmessungen: 9.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert.
Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/10

Gewicht: 250-300 g; Abmessungen: 10 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert.
Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt.
Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. 
Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

 

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/101

Gewicht: 300-375 g; Abmessungen: 10.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/11

Gewicht: 375-425 g; Abmessungen: 11 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/111

Gewicht: 425-475 g; Abmessungen: 12 cm

Klangschale De-Wa 

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Artikel 1 - 96 von 664 1 2 3 4 5 6 7

Yogi & Yogini

Unsere Marken

Produkte für
Yogis und Yoginis

Mit Liebe entworfen

Für Sie und Ihn

Für Körper und Geist

Für Freude und Glücklichsein!

Unsere Marken

Meditation

Meditationskissen Halbmond Chakra 5

8165

Gewicht: 1300 g; Abmessungen: 33×13 cm

Mehr Meditation

Gesunde Lebensweise

Yoga Produkte

Neuigkeiten

Set-7Stück,…

Yogi&Yogini N…

Yogi&Yogini Naturgummi-Yogamatte anthrazit

10140

Gewicht: 1800 g; Abmessungen: 60×185×0.4 cm

>>>

Meditationski…

Yogi & Yogini…

Yogi & Yogini Naturgummi-Yogamatte türkis

10143

Gewicht: 1800 g; Abmessungen: 60×185×0.4 cm

>>>

corporate social responsibility 

Mani Bhadra Germany BV - Phoenix Import: Importeur und Großhändler

Hallo

Mani Bhadra B.V. - Phoenix Import entwirft und vertreibt eine Vielzahl inspirierender Produkte für Yoga, Meditation, natürliche Körperpflegeprodukte, Entspannung und Spiritualität. Durch unsere Produkte liefern wir einen positiven Beitrag zur Vitalität, Freude und spirituellen Entwicklung der Menschen in diesen hektischen und stressvollen Zeiten.

Faire Arbeitsbedingungen sind die Basis unserer Einkaufspolitik. Viele unserer wunderbaren Produkte werden in Ländern wie Nepal, Indien und Tibet produziert, die leider einen schlechten Ruf haben bezüglich der Lebens- und Wohnbedingungen ihrer Arbeiter.

Wir unterstützen daher die gemeinnützige Organisation `Help in Action/Hilfe in Aktion`, die besonders in diesen Ländern aktiv ist, um die dortigen Lebens-, Wohn- und auch die Ausbildungsbedingungen zu verbessern.

Von unserem Team, von Herzen.

Wer kauft bei uns?

" style="font-weight:normal">Mani Bhadra B.V. - Phoenix Import ist ein Business-to-Business (B2B) Großhändler. Wir beliefern Wiederverkäufer, Großhändler, Yogastudios, Meditationszentren, Konferenzzentren, (Klang-) Therapeuten usw. in Europa und darüber hinaus.

Links für schnellen Zugriff auf:

> Kontaktformular 
Reklamationsformular
>
 FAQ

Cookie Einstellung

Diese Website arbeitet mit Google Analytics, damit wir Ihre Art der Nutzung unserer Seite nachvollziehen und sehen können, wie wir Ihnen am besten dienen. Wir verwenden des weiteren Facebook, Twitter & Google Cookies, um auch soziale Netzwerke auf der Website zu integrieren. Unten können Sie entscheiden, welche Cookies wir benutzen dürfen und welche nicht.

Weitere Informationen finden Sie unter „Privatsphäre & Cookies“.