Mani Bhadra Germany BV - Phoenix Import

Klangschalen De-wa

Klangschalen De-wa haben einen sanften warmen Klang und werden sehr geschätzt. Diese Schalen sind lieferbar von 300 g bis 15 kg! Die Schale ist etwas dickwandiger als andere und hat einen matten Kupfer- bzw. Bronzeton. Um weitere Klangfarben Ihrer Schale genießen zu können, empfehlen wir Ihnen die Anschaffung von Filzstöcken oder eines Filzklöppels.

Zusammensetzung Nepal/Tibetische Klangschalen:
NE0264, NE0265 und NE0269: Kupfer 71.5% / Zinn 28% / Nickel 0.02% / Quecksilber 0.01% / Zink 0.02% / Eisen 0.02% / Blei 0.001% / Silber 0.002% / Gold 0.0001%. NE0262 und NE0266: Kupfer 71% / Zinn 28.5% / Nickel 0.02% / Quecksilber 0.01% / Zink 0.02% / Eisen 0.02% / Blei 0.001% / Silber 0.002% / Gold 0.0001%.

Mit 100% Zufriedenheitsgarantie und Rückgaberecht.

Großhändler Phoenix Import - die beste Wahl für Produkte mit guter Schwingung zu erschwinglichen Preisen!  
Artikel 1 - 31 von 31
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/09

Gewicht: 225-250 g; Abmessungen: 9.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert.
Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/10

Gewicht: 250-300 g; Abmessungen: 10 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert.
Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt.
Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. 
Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

 

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/101

Gewicht: 300-375 g; Abmessungen: 10.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/11

Gewicht: 375-425 g; Abmessungen: 11 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/111

Gewicht: 425-475 g; Abmessungen: 12 cm

Klangschale De-Wa 

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/12

Gewicht: 475-525 g; Abmessungen: 12.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/121

Gewicht: 525-600 g; Abmessungen: 13 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/14

Gewicht: 600-725 g; Abmessungen: 15 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/15

Gewicht: 725-825 g; Abmessungen: 15.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/16

Gewicht: 950-1050 g; Abmessungen: 18 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/19

Gewicht: 1050-1250 g; Abmessungen: 19 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/21

Gewicht: 1250-1325 g; Abmessungen: 22 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.
Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/23

Gewicht: 1325-1425 g; Abmessungen: 21.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/25

Gewicht: 1450-1550 g; Abmessungen: 22.5 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/26

Gewicht: 1.600-1700 g; Abmessungen: 24 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/27

Gewicht: 1950-2050 g; Abmessungen: 26 cm

Klangschale De-wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/29

Gewicht: 2450-2550 g; Abmessungen: 29 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/31

Gewicht: 2950-3050 g; Abmessungen: 26-32 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/311

Gewicht: 3050-3250 g; Abmessungen: 26-32 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/32

Gewicht: 3400-3600 g; Abmessungen: 33 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/38

Gewicht: 6000-6300 g; Abmessungen: 39 cm

Klangschale De-Wa

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind komplett von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zuerst die verschiedenen Zusammensetzungen von Metall als Rohstoffe (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der nötigen Größe und Dicke ausgewalzt. Dann werden die Blätter dem nach präzisen Messungen per Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Rotglut erhitzt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt und es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern um die Klangschale zu formen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Rotglut erfordert. Nachdem Form und Größe fertiggestellt ist, werden Feinheiten der Form ausgebessert, dann werden die individuellen Klangschalen graviertund die Oberfläche vom Innen und Außen geglättet.
Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/48

Gewicht: 6300-6500 g; Abmessungen: 40 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/39

Gewicht: 6500-6800 g; Abmessungen: 41 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/40

Gewicht: 7100-7300 g; Abmessungen: 41 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.


Über gehämmerte Klangschalen
: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/42

Gewicht: 7400-7600 g; Abmessungen: 42 cm

Klangschale De-Wa 

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/421

Gewicht: 7600-7800 g; Abmessungen: 42 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/44

Gewicht: 8100-8300 g; Abmessungen: 44 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/441

Gewicht: 8300-8500 g; Abmessungen: 45 cm

Klangschale De-Wa 

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-wa

Klangschale De-wa

Artikelnummer: NE0265/45

Gewicht: 8500-8700 g; Abmessungen: 47 cm

Klangschale De-wa 

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-wa

Klangschale De-wa

Artikelnummer: NE0265/46

Gewicht: 8800-9000 g; Abmessungen: 48 cm

Klangschale De-wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Abbildung bei: Klangschale De-Wa

Klangschale De-Wa

Artikelnummer: NE0265/50

Gewicht: 10.500 g; Abmessungen: 50 cm

Klangschale De-Wa

Original handgeschlagene Klangschale aus Nepal. Erweiterte, breite Form mit einem besonderen, lang anhaltenden Klang.

Über gehämmerte Klangschalen: Geschlagene oder gehämmerte Klangschalen sind vollständig von Hand hergestellt. Jede einzelne Klangschale wurde sorgsam von Hand gehämmert, was mehrere Arbeitsschritte erfordert. Für die Herstellung werden zunächst die verschiedenen Zusammensetzungen von Rohstoffmetallen (Kupfer, Zinn, Zink, Eisen, Blei, Gold und Silber) im Ofen geschmolzen, abhängig von den Manufakturanforderungen von Bronze Klangschalen oder Sieben-Metalle Klangschalen usw. Das heiße, geschmolzene Metall wird aus dem Ofen genommen und in verschieden große und schwere Becher- oder Würfelformen gegossen. Dann werden die Metallformen in runde Metallblätter der erforderlichen Größe und Dicke ausgewalzt. Anschließend werden die Blätter nach präzisen Messvorgaben von Hand gehämmert oder geschlagen und nach Gewicht und Größe kategorisiert. Für den Hämmerprozess werden 4 bis 5 Metallblätter aufeinander gestapelt und dann bis zur Gluthitze aufgeheizt. Die rot glühenden Metallblätter werden von einer Gruppe von Kunsthandwerkexperten gehämmert bis die Hitze im Metall bleibt. Es folgen weitere Erhitzungen und Hämmern, um die Klangschale zu auszuformen. Das Erhitzen und Schlagen der gestapelten Metallblätter wird fortgesetzt bis die gewünschte Form und Größe aus dem Metallblatt entsteht. (Das ist der Grund für die Schwankungen in der Größe der handgehämmerten Klangschalen). Nur wenn das Metallblatt rot glüht kann es gehämmert werden, kühlt es ab, verliert es seine Weichheit und Flexibilität, wird härter und bekommt Risse oder Brüche, wenn man es bearbeitet. Nach der Fertigstellung der gewünschten Form, beginnt der individuelle Herstellungsprozess. Während dieses Vorgangs wird jede Schale in die gleiche Form und Größe gebracht, was wiederum Erhitzung bis zur Gluthitze erfordert.

Nachdem Form und Größe fertiggestellt sind, werden Feinheiten der Form ausgebessert. Abschließend werden die individuellen Klangschalen graviert und die Oberfläche von Innen und Außen geglättet.

Artikel 1 - 31 von 31

Yogi & Yogini

Unsere Marken

Produkte für
Yogis und Yoginis

Mit Liebe entworfen

Für Sie und Ihn

Für Körper und Geist

Für Freude und Glücklichsein!

Unsere Marken

Meditation

Gesunde Lebensweise

Yoga Produkte

Neuigkeiten

Fensterbild T…

Tragetasche O…

Fensterbild M…

Fensterbild M…

corporate social responsibility 

Mani Bhadra Germany BV - Phoenix Import: Importeur und Großhändler

Hallo

Mani Bhadra B.V. - Phoenix Import entwirft und vertreibt eine Vielzahl inspirierender Produkte für Yoga, Meditation, natürliche Körperpflegeprodukte, Entspannung und Spiritualität. Durch unsere Produkte liefern wir einen positiven Beitrag zur Vitalität, Freude und spirituellen Entwicklung der Menschen in diesen hektischen und stressvollen Zeiten.

Faire Arbeitsbedingungen sind die Basis unserer Einkaufspolitik. Viele unserer wunderbaren Produkte werden in Ländern wie Nepal, Indien und Tibet produziert, die leider einen schlechten Ruf haben bezüglich der Lebens- und Wohnbedingungen ihrer Arbeiter.

Wir unterstützen daher die gemeinnützige Organisation `Help in Action/Hilfe in Aktion`, die besonders in diesen Ländern aktiv ist, um die dortigen Lebens-, Wohn- und auch die Ausbildungsbedingungen zu verbessern.

Von unserem Team, von Herzen.

Wer kauft bei uns?

" style="font-weight:normal">Mani Bhadra B.V. - Phoenix Import ist ein Business-to-Business (B2B) Großhändler. Wir beliefern Wiederverkäufer, Großhändler, Yogastudios, Meditationszentren, Konferenzzentren, (Klang-) Therapeuten usw. in Europa und darüber hinaus.

Links für schnellen Zugriff auf:

> Kontaktformular 
Reklamationsformular
>
 FAQ

Cookie Einstellung

Diese Website arbeitet mit Google Analytics, damit wir Ihre Art der Nutzung unserer Seite nachvollziehen und sehen können, wie wir Ihnen am besten dienen. Wir verwenden des weiteren Facebook, Twitter & Google Cookies, um auch soziale Netzwerke auf der Website zu integrieren. Unten können Sie entscheiden, welche Cookies wir benutzen dürfen und welche nicht.

Weitere Informationen finden Sie unter „Privatsphäre & Cookies“.